Curetin

Eine gute Wundheilung ist kein Zufall, sondern ein komplexer physiologischer Prozess. Damit dieser reibungslos ablaufen kann, benötigt der Körper viele Nährstoffe - mehr als er im Allgemeinen über die tägliche Ernährung aufnimmt. Daher ist es sinnvoll, dem Körper zusätzliche Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, um einer verzögerten Wundheilung vorzubeugen. Das medizinische Nahrungsergänzungsmittel Curetin wurde mit der TU München entwickelt. Es enthält die gesamte Palette der speziell für die Wundheilung wichtigen Bestandteile, und selbst chronische Wunden können wieder heilen. Zusätzlich hat Curetin auch einen Anti-Aging-Effekt und sorgt für straffe, elastische Haut.

Häufige Fragen an Dr. Lenz:

Würden Sie Curetin selbst benutzen?

Ja zur Unterstützung der Wundheilung nach operativen Eingriffen und als Anti-Aging-Produkt zur Anregung des Stoffwechsels.

Wann empfehlen Sie die Einnahme von Curetin?

Immer, wenn der Körper Unterstützung beim Gewebeaufbau braucht. Also nach Operationen, aber auch zur Behandlung von Narben und bei der Faltenbehandlung.

Häufige Fragen zum Thema Curetin:

Wozu benutzen Sie Curetin?

Zur unterstützenden Behandlung von Wunden nach chirurgischen Eingriffen sowie zur Behandlung von Falten und Narben.

Was genau ist in Curetin enthalten?

Curetin hat eine spezielle Kombination mit einer ausgewogenen Menge an folgenden Nährstoffen: Kollagenhydrolsat mit essentiellen Fettsäuren, L-Arginin, Kupfer zur Unterstützung des Bindegewebes, Zink mit antioxidativer Wirkung, Vitamin D für die Muskelfunktion und Vitamin C für die Kollegenbildung und für ein intaktes Immunsystem.

Wissenswertes zum Thema Curetin

Wirkungsprinzip

Curetin ist ein Nahrungsergänzungsmittel zur Einnahme vor und nach operativen Eingriffen sowie bei bereits bestehenden Gewebeverletzungen. Die enthaltenen Mirko- und Makronährstoffe unterstützen den Körper bei der Regenration nach operativen Eingriffen und begünstigt ein jugendliches Hautbild.

Ist Curetin auch für Allergiker geeignet?

Ja durchaus, Curetin ist glutenfrei und enthält auch sonst keine Nahrungsmittelallergene. Darüber hinaus ist es laktosefrei.

Wie oft muss das Präparat eingenommen werden?

Ideal ist die Einnahme im Zeitraum von zwei Wochen vor einem Eingriff bis etwa vier bis sechs Wochen danach. 

Wie wende ich das Produkt an?

Curetin ist ein Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform. Die Einnahme erfolgt einmal täglich nach der Auflösung in Wasser. Das Pulver ist in Tagesportionen verpackt.

Für Bestellungen rufen Sie bei uns in der Praxis an oder schreiben Sie uns eine Email.

Video Dr Lenz

Bilder Praxisklinik

Bewertung

Referenzbilder

Patienten Interviews

Anfahrt