Neben der Straffung und Vergrößerung des Busens ist auch die Brustverkleinerung (Mammareduktion) eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen. Wenn die Größe der Brust stört, dem Rücken schadet oder viele lästige Blicke anderer nach sich zieht, ist die Mammareduktion die beste Möglichkeit, um an Brustvolumen abzunehmen und dem genannten entgegenzuwirken. Doch genau wie jeder andere chirurgische Eingriff, birgt die Brustverkleinerung ebenfalls Risiken und es kann zu Komplikationen kommen. Als Facharzt für Brustverkleinerung München möchte ich Sie darüber aufklären, mit welchen möglichen Brustverkleinerung Risiken zu rechnen sind.

Die Risiken bei der Brustverkleinerung

Häufig zieht die Mammareduktion folgende Risiken nach sich:

  • Nachblutungen und Wundheilungsstörungen
  • Infektionen
  • Blutergüsse und Schwellungen
  • Narbenbildung

Beachten Sie jedoch, dass es sich bei diesen Brustverkleinerung Risiken um normale Reaktionen des Körpers handelt, die auch bei einer relativ starken Ausprägung gut behandelt werden können. Sollten sich hier jedoch Auffälligkeiten ergeben oder die genannten Risiken dauern einen längeren Zeitraum an, so sollten Sie Ihren Chirurgen verständigen.

Außerdem gibt es noch weitere, ernstzunehmende Brustverkleinerung Risiken:

Sensibilitätsverlust Unter dem Brustgewebe befinden sich Nervenstränge, die für das Empfinden der Brustwarze verantwortlich sind. Wenn im Zuge der Brustverkleinerung mehr als 500 Gramm Gewebe je Brust entfernt werden müssen, kann ein Sensibilitätsverlust der Brustwarze auftreten. Durchblutungsstörungen Es kann ebenfalls vorkommen, dass eine Brustverkleinerung Risiken wie Durchblutungsstörungen und ein damit einhergehendes Abstoßen des Gewebes zur Folge hat. Diese Risiken können zu weiteren Komplikationen wie Sensibilitätsverlust der Brustwarze oder Infektionen führen. Fettgewebsnekrosen Durch die im Zuge der Operation entstehenden Wunden, kann Brustfettgewebe absterben und es können sich Ölzysten bilden. Dies wird als Fettgewebsnekrose bezeichnet. Ursachen dafür sind geschädigte Fettgewebszellen oder eine gestörte Blutversorgung aufgrund durchtrennter Gefäße. Der Verlauf der Fettgewebsnekrosen ist schmerzlos und die Zysten sind in der Regel gutartig. Dennoch ist dies eine der ernstzunehmenden Brustverkleinerung Risiken. Unterschiedliche Brustformen Der Heilungsprozess kann in einigen Fällen zur Veränderung der Haut und des Gewebes führen, was leichte Unterschiede in der Brustform zur Folge hat. Durch einen weiteren Eingriff können diese ästhetischen Makel jedoch korrigiert werden.

Wie Sie die Brustverkleinerung Risiken vorbeugen

Damit es möglichst nicht zu Komplikationen kommt, müssen Sie Ihren Chirurgen über alle bestehenden Krankheiten und Allergien bzw. Unverträglichkeiten von Medikamenten oder Pflegemitteln aufklären. Wichtig ist, kein Detail auszulassen. Wenn Sie in naher Zukunft eine Familie planen oder eine erhebliche Gewichtsreduktion starten möchten, sollten Sie auch hierüber mit Ihrem Arzt sprechen. Es treten zwar keine Brustverkleinerung Risiken auf, jedoch kann das Brustverkleinerung durch die genannten Faktoren stark beeinträchtigt werden. Zudem sollten Sie zur regelmäßigen Nachsorge erscheinen und bei Auffälligkeiten, wie anhaltenden Blutungen, sofort Ihren Chirurgen verständigen. Wichtig ist auch, dass ein Chirurg mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung die Operation durchführt, denn dann treten Komplikationen äußerst selten auf.

Wenn Sie sich genauer über die Mammareduktion informieren möchten, so kommen Sie gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch in meiner Praxisklinik vorbei. Ich freue mich darauf, Ihnen helfen zu können.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/fotoak80

Dr. med. Christian Lenz
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Brustverkleinerung Risiken
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Bewerten Sie diesen Inhalt.