Hartnäckige Fettpolster an Bauch, Hüfte, Schenkel, Armen oder Hals sind äußerst lästig und stören das Wohlbefinden. Diäten, Sport oder Gymnastik helfen in diesem Fall nicht wirklich viel, um eine gute Körperformung zu erreichen.
Vor allem Frauen sind häufig von Fettpolstern an der Außenseite der Oberschenkel betroffen, den sogenannten Reiterhosen. Dellen in den oberen Hautschichten und Schwangerschaftsstreifen sind dabei oft unangenehme Begleiterscheinungen.
Ausgezeichneter Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie
Über 20 Jahre Erfahrung in der Schönheitschirurgie
Von Patienten hervorragend bewertet auf JAMENDA
Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Fettabsaugung.

Was ist das Ziel einer Fettabsaugung?

Verantwortlich für diese Probleme ist das Unterhautfettgewebe, das sich weder durch Diäten noch durch Training beeinflussen lässt.
Mit der Fettabsaugung kann das Körperbild sehr gut und dauerhaft korrigiert werden. Insbesondere bei örtlichen Fettdepots an den Hüften, am Bauch und unter dem Kinn lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen.
Der ästhetische Eingriff des ”Fettabsaugens” eignet sich nicht zur reinen Gewichtsabnahme.
Jedoch ist die Fettabsaugung hervorragend dafür geeignet, um typische Problemzonen wie Reiterhosen oder Fettansammlungen am Ober- und Unterbauch effektiv zu entfernen.

Wie ist der Ablauf einer Fettabsaugung?

Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) wird durch einen kleinen, 3 mm langen Hautschnitt eine spezielle Flüssigkeit in das entsprechende Gebiet eingeführt und durch sanfte Massage in der Region verteilt.
Nach einer Einwirkzeit von 40 Minuten lösen sich die einzelnen Fettzellen auf und das Gewebe erweicht. Nun kann die gewünschte Menge an Fettzellen durch eine Vakuumpumpe abgesaugt werden.
Heute verwendet man das sogenannte Vibrationsverfahren, MicroAir–Technik zum Absaugen.
Dabei wird nicht mehr im Fett „herumgestochert“, sondern mit Hilfe einer vibrierenden Absaugkanüle, durch vorsichtiges hin-und her bewegen, ein gleichmäßiges und wohlgeformtes Ergebnis erzielt.

Wie läuft die Nachbehandlung zu einer Fettabsaugung?

Nach der Operation wird 4-6 Wochen lang ein speziell für diesen Zweck bestimmtes Mieder getragen, das die Form der neu entstandenen Körperkontur stabilisiert.
In der Anfangszeit sollte keine schwere körperliche Arbeit stattfinden, aber nach 3 Wochen kann und sollte langsam mit leichten Gymnastikübungen begonnen werden.
Ab dem 3. Tag kann man Bürstenmassagen der behandelten Regionen durchführen.

Was ist die optimale Operationsvorbereitung für eine Fettabsaugung?

Rechtzeitige und ausführliche ärztliche Beratung und Risikoaufklärung. Zur Vorbereitung benötigen Sie eine Blutabnahme und ein EKG. Sie können das kleine Blutbild, die Gerinnung und die Elektrolyte bei Ihrem Hausarzt oder bei uns in der Klinik in München machen lassen.

Häufige Fragen zum Thema Fettabsaugung?

Wie oft muss behandelt werden?
hält ein Leben lang
OP-Dauer
Die Fettabsaugung dauert 2-3 h
Narkose
Lokalanästhesie, evtl. mit Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt
Ambulant bis 1 Tag stationär
Arbeitsfähigkeit
1-3 Tage
Gesellschaftsfähigkeit
Nach 1 Tag
Sport
Nach 3 Woche
Sonne und Solarium
Nach 4 Wochen, Narbe abdecken für 6 Monate
Sauna
Nach 4 Wochen
Nachuntersuchungen
Nachuntersuchungen sind nach 3-6 Wochen und nochmals nach 6-8 Monaten sinnvoll. Jedoch natürlich sooft dies nötig bzw. gewünscht wird.
DR MED CHRISTIAN LENZ IST BEKANNT AUS