Brustver­größerung 

 Ich zeige Ihnen den Weg zu einer schöneren Brust | Dr. Lenz München
- Ihr Spezialist für Brustvergrößerung

Willkommen bei Dr. Lenz – 
Ihrem Experten für Brustvergrößerung in und um München 

Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung und mehr als 6000 erfolgreich durchgeführten Eingriffen ist Dr. Lenz Ihr vertrauenswürdiger Ansprechpartner im Bereich Brustchirurgie. Seine langjährige Expertise bürgt für qualitativ hochwertige Behandlungen auf höchstem medizinischen Niveau.

Ihre Brustvergrößerung: Ein Schritt zu mehr Zufriedenheit und Selbstbewusstsein

Wir alle wissen, wie bedeutend ein positives Körpergefühl für das Selbstbewusstsein einer Frau sein kann. Eine Brustvergrößerung kann dabei oft eine entscheidende Rolle spielen. Bevor Sie diesen Schritt wählen, stellen sich sicherlich viele Fragen. Unser Ziel ist es, Ihnen umfassende Informationen und Orientierung zu bieten, um Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung zu helfen. Auf unserer Webseite finden Sie eine Zusammenfassung aller wichtigen Aspekte rund um das Thema Brustvergrößerung.

Individuelle Beratung für ein maßgeschneidertes Ergebnis

Jede Frau ist einzigartig, und das gilt auch für die Brustvergrößerung. Als Spezialist für Brustchirurgie bietet Dr. Lenz Ihnen eine individuelle Beratung, die Ihre persönlichen Wünsche und Bedenken berücksichtigt. Gemeinsam erkundet er mit Ihnen die Möglichkeiten, Grenzen und eventuellen Risiken dieses Eingriffs. Mit seiner Erfahrung aus zahlreichen erfolgreich durchgeführten Operationen strebt er danach, das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen – ein Ergebnis, das sich harmonisch in Ihr Gesamtbild einfügt und Ihre Selbstzufriedenheit steigert.

Vertrauen und Diskretion

Ihr Vertrauen liegt uns besonders am Herzen. Jedes Gespräch wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Wir möchten, dass Sie sich in unserer Praxis wohl und sicher fühlen. Dr. Lenz und sein Team sind hier, um all Ihre Fragen zu beantworten, allgemeine Informationen zur Verfügung zu stellen und ganz speziell auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. 

DR MED CHRISTIAN LENZ IST BEKANNT AUS

Beweggründe für eine Brustvergrösserung

Warum entscheiden sich Frauen für eine Brustvergrösserung?

In der Welt der plastischen Chirurgie gibt es wohl kaum einen Eingriff, der so vielseitige Beweggründe und individuelle Motivationen hinter sich trägt, wie die Brustvergrößerung. Jede Frau hat ihre eigene Geschichte, ihren persönlichen Hintergrund und ihre individuellen Wünsche – und genau diese Faktoren beeinflussen die Entscheidung für diesen Schritt. Im Folgenden haben wir einige der häufigeren Gründe, welche Frauen zu einer Brustvergrösserung bewegen, aufgelistet:

Amastie

Mikromastie

Tubuläre Brust

Hängende Brüste

Makromastie (übermäßig grosse Brüste)

Mastektomie (Zustand nach Brustkrebs)


1. Selbstvertrauen und Selbstbild: Eine positive Selbstwahrnehmung spielt eine bedeutende Rolle im Leben einer jeden Frau und ein harmonisches Körperbild kann das Selbstvertrauen stärken und zu einem besseren Wohlbefinden beitragen. Viele Frauen empfinden beispielsweise ihre natürlichen Brüste als zu klein und wünschen sich ein volleres Dekolleté und mehr Oberweite. Andere wiederum sind mit der natürlichen Form ihrer Brüste unzufrieden sind sie leiden beispielsweise unter einer tubulären Brust (Schlauchbrust) und wünschen sich hier eine Korrektur.

2. Veränderungen nach Schwangerschaft und Stillzeit: Schwangerschaft und Stillzeit verändern den weiblichen Körper, das Volumen und die Form der Brüste sehen oftmals anders aus als vor der Schwangerschaft. Viele Frauen wünschen sich eine Rückkehr zu ihrem vorherigen Erscheinungsbild.

3. Ausgleich von Asymmetrien: Natürliche Asymmetrien der Brüste sind nicht ungewöhnlich, sondern im Gegenteil sehr häufig. Fällt die Asymmetrie jedoch sehr stark aus, kann dies zu einer psychischen Belastung führen. Durch eine Brustvergrößerung kann ein harmonisches Gleichgewicht wiederhergestellt werden.

4. Wiederherstellung nach Brustkrebs: Frauen, die Brustkrebs erlebt haben, sehen oft in einer Brustvergrößerung eine Möglichkeit, ihre Weiblichkeit und ihr Selbstbewusstsein wiederherzustellen.

5. Neue Lebensabschnitte und Veränderungen: Veränderungen im Leben, sei es durch Gewichtsverlust oder einen neuen Lebensabschnitt, können dazu führen, dass Frauen ihre äußere Erscheinung an ihre inneren Empfindungen anpassen möchten.

6. Altersbedingte Veränderungen: Mit dem Älterwerden verändert sich die Hautstruktur und Elastizität, was Auswirkungen auf die Brustform haben kann. Eine Brustvergrößerung kann helfen, eine jugendlichere Kontur zurückzugewinnen.

Diese facettenreichen Beweggründe verdeutlichen, dass eine Brustvergrößerung weit mehr ist als nur ein äußerlicher Eingriff – sie kann das Leben der Frauen auf vielfältige Weise positiv beeinflussen. Jede Patientin, die sich für diesen Schritt entscheidet, verdient eine einfühlsame Beratung und individuelle Betreuung. Dr. Lenz und sein Team stehen Ihnen mit ihrer Expertise zur Seite, um Ihre Fragen zu beantworten und gemeinsam die optimale Lösung für Ihre persönlichen Ziele zu finden. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um mehr über die Möglichkeiten der Brustvergrößerung zu erfahren – wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg zu einem gestärkten Selbstbewusstsein und einem neuen Lebensgefühl.

Ablauf einer Brustvergrösserung bei Dr. Christian Lenz

Erstgespräch mit Dr. Lenz

Ihr erster Schritt auf dem Weg zur Brustvergrößerung ist stets ein unverbindliches Erstgespräch mit Dr. Lenz, in dem Sie die Möglichkeit haben, Dr. Lenz persönlich zu treffen und Ihre individuellen Wünsche und Ziele zu besprechen. Dr. Lenz nimmt sich ausreichend Zeit, um all Ihre Bedenken anzuhören und gemeinsam mit Ihnen Ihr persönliches Idealbild zu skizzieren.

Es ist immer hilfreich, wenn Sie Referenzfotos mitbringen, die zeigen, wie Sie sich Ihre Traumbrüste vorstellen. Diese "Wunschbilder" sind eine wertvolle Orientierungshilfe, um die optimale Implantatform und -größe für Sie zu bestimmen. Dr. Lenz wird die Größe Ihrer Brust und die Beschaffenheit Ihren Weichgewebeanteil bestimmen und Vorher Fotos anfertigen um ein äußerst präzises Bild Ihrer Ausgangssituation zu erhalten.

Nach dieser umfassenden Analyse kann Dr. Lenz Ihnen eine beeindruckende Vision Ihrer möglichen künftigen Selbst vermitteln, und zwar mithilfe einer hochmodernen Crisalix 3D-Simulation. Diese innovative Technik ermöglicht es, Ihnen auf anschauliche Weise zu zeigen, wie Ihre perfekte Brust in Ihrem speziellen Fall aussehen könnte. Sie haben die Möglichkeit, sich anhand dieser Simulation bereits vorab ein lebendiges Bild von Ihrem zukünftigen Aussehen zu machen.

Um Ihnen ein noch realistischeres Gefühl für verschiedenen Implantatgrößen zu vermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, verschiedene "Sizer" auszuprobieren. Auf diese Weise können Sie erleben, wie sich unterschiedliche Implantatgrößen anfühlen und wie sie unter Ihrer Kleidung wirken würden.

Im Verlauf dieses Erstgesprächs wird Dr. Lenz Sie zudem umfassend über sämtliche Möglichkeiten, Details und Risiken im Zusammenhang mit einer Brustvergrößerung aufklären. Ihre umfassende Aufklärung und Ihr Wohlbefinden stehen bei uns an erster Stelle

Ein Erstgespräch mit Dr. Lenz umfasst

folgende Schritte:

  • Persönliches Kennenlernen
  • Beantwortung all Ihrer Fragen und Sorgen
  • Erstellung der 3D-Simulation Ihrer aktuellen und zukünftigen Brust
  • Optional Vorstellung von Vorher-Nachher-Bildern von erfolgreich operierten Patientinnen mit ähnlichen Wünschen
  • Präsentation von Probeimplantaten und Erläuterung der verschiedenen Implantatoptionen.
  • Detaillierte Aufklärung darüber, wie der gesamte Ablauf Ihrer Brust-OP gestaltet sein kann
  • Aufklärung über die zu erwartenden Kosten des Eingriffs sowie Erläuterung von Finanzierungsmöglichkeiten

Entscheidung für eine Brustoperation

Sollten Sie sich für eine Brustoperation bei Dr. Lenz entscheiden, vereinbaren Sie einfach und unkompliziert mit dem Team von Dr. Lenz einen OP Termin. Falls Sie im Nachhinein noch Fragen haben, werden wir Ihnen gerne weiterhelfen und alle Fragen beantworten. Sie erhalten dann alle relevanten Unterlagen für die Brustoperation auch nochmal in Papierform. 

Dinge, die im Vorfeld der OP zu beachten sind

Vor jeder Operation sind bestimmte medizinische Untersuchungen erforderlich. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollten am Tag des Brust-Eingriffs nicht älter als 4 Wochen sein. Bei Ihrem Hausarzt vereinbaren Sie einen Termin und lassen ein kleines Blutbild erstellen. Sollten Sie Vorerkrankungen haben, teilen Sie diese bitte unbedingt im Vorfeld Dr. Lenz mit. Er wird Ihnen dann sagen, ob weitere Untersuchungen vor der Operation notwendig oder spezielle Dinge zu beachten sind.

Bei Frauen ab 40 empfiehlt Dr. Lenz eine Routine Untersuchung beim Frauenarzt, die eine Ultraschalluntersuchung der Brust umfasst. Blutverdünnende Medikamente, wie beispielsweise Aspirin oder Marcumar müssen spätestens 14 Tage vor der Operation abgesetzt werden. Dr. Lenz empfiehlt 7 Tage vor der Operation keinen Alkohol zu konsumieren. Vier Wochen vor Operation sollte der Nikotinkonsum verringert werden.

Ablauf am OP-Tag

Am Tag des Eingriffs befinden Sie sich zur vereinbarten Uhrzeit in der Klinik ein. Sie werden dann in der Klinik aufgenommen. Dr. Lenz besucht Sie noch vor Beginn der Operation, um die Brust anzuzeichnen. Er wird dann auch nochmal den Operationsablauf mit Ihnen durchsprechen, was viele Patientinnen als beruhigend empfinden.

Die Untersuchungsbefunde vom Hausarzt bringen Sie zur Klinik mit und geben diese dem Anästhesisten / der Anästhesistin. Der / die Anästhesisten / der Anästhesistin wird dann mit Ihnen den Ablauf der Narkose durchgehen. Die Operation findet stets unter Vollnarkose statt.

Eine reine Brustvergrösserung (ohne Straffung oder Korrektur der Brustwarzen) dauert zwischen 30 und 50 Minuten. Die zuvor ausgewählten Implantate werden wie vereinbart entweder vor oder hinter dem Brustmuskel platziert. Dr. Lenz ist spezialisiert auf Brustoperationen und mit mehr als 6000 Brustoperationen ein äußerst erfahrener Operateur. Seine langjährige Expertise ermöglicht es ihm, den Eingriff so schonend und blutungsarm wie möglich zu gestalten. Drainagen werden nicht benötigt.

Sie bekommen nach der Brustoperation einen Kompressions-BH angelegt und werden in den Aufwachraum verlegt. Dort können Sie sich erholen und werden vom Klinikpersonal umsorgt. Sie erhalten dann auch Ihren Implantatpass. Dr. Lenz wird persönlich vorbei schauen, Sie über den Verlauf der Operation unterrichten und sich nach Ihrem Wohlbefinden erkunden. Nach ca. 2 Stunden dürfen Sie in Begleitung einer erwachsenen Person nach Hause. Sie erhalten die Handy-Nummer von Dr. Lenz für eventuelle Notfälle. Sollten Sie Fragen haben, oder irgendwie beunruhigt sein, können Sie sich jederzeit bei ihm melden.


Nachsorge

  • Schwellungen: In den ersten Tagen nach der Brustvergrößerung sind die Brüste noch ziemlich geschwollen. Es kann auch sein, dass eine Brust mehr geschwollen ist, als die andere. Beides ist vollkommen normal und kein Grund zur Beunruhigung. Auch sind die Brüste anfangs im oberen Bereich stärker geschwollen. Es dauert einige Zeit, bis die Schwellung zurückgeht. Nach ca. 3 Monaten sind die meisten Schwellungen vollständig abgeklungen. Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis die endgültigen Ergebnisse sichtbar sind.
  • Schmerzen: In den ersten Tagen nach der Brust-OP sollten Sie sich körperlich schonen. Vermeiden Sie jegliche ruckartige Bewegungen. Viele Patienten beschreiben, dass Sie keine starken Schmerzen haben, sondern eher das Gefühl wie bei einem starken Muskelkater empfinden. Vorsorglich erhalten Sie von Dr. Lenz vor der OP ein Rezept mit allen Medikamenten, die Sie einnehmen können, ausgehändigt. Dr. Lenz empfiehlt in den ersten Tagen nach OP auf jeden Fall Schmerzmittel zu nehmen, da diese neben der schmerzstillenden Wirkung und entzündungshemmend wirken.
  • Körperhaltung / Ruheposition / Schlafstellung: Für die ersten 6 Wochen nach der Brustoperation sollten Sie den Kompressions-BH sowohl tagsüber als auch nachts tragen. Eine eher aufrechte Position wird in den ersten Tagen nach der OP als angenehmer empfunden und fördert das Abklingen der Schwellungen. Nachts empfiehlt Dr. Lenz die erste Woche nach OP mit erhöhtem Oberkörper und in Rückenlage zu schlafen. Sanftes Kühlen mit Coolpads ist hilfreich gegen Schmerzen und Schwellungen.
  • Duschen / Baden: Sie dürfen bereits einen Tag nach OP duschen. Baden sollten Sie die ersten 3 Wochen nicht. Nach dem Duschen trocknen Sie die Pflaster / Steristripes sorgfältig ab und legen Ihren Kompressions-BH wieder an.
  • Erster Termin zur Nachsorge: Nach einer Woche kommen Sie zu Dr. Lenz in die Praxis für die erste Nachsorge. Dr. Lenz wird m Rahmen der Nachsorge die Steristripes entfernen. Nachdem Dr. Lenz für die OP selbstauflösende Fäden verwendet, müssen keine Fäden gezogen werden.
  • Lymphdrainage: Es ist sehr förderlich für die Wundheilung in den ersten Wochen nach der Operation Lymphdrainagen durchzuführen. Hierzu können Sie vorab Termine bei Ihrem Physiotherapeuten buchen, oder Sie können die Lymphdrainage auch sanft zu Hause durchführen. Dr. Lenz erklärt Ihnen vor der Operation genau, wie Sie hierbei vorgehen sollten.
  • Sport: Die ersten 6 Wochen sollten Sie auf sportliche Betätigung komplett verzichten. Danach sind leichte sportliche Übungen des Unterkörpers erlaubt. 3 Monate nach Brust-OP dürfen Sie wieder, sofern nicht anders mit Dr. Lenz besprochen, uneingeschränkt Sport machen. Auch hierbei gilt: hören Sie auf Ihren Körper und steigern Sie ihr Sportprogramm sanft.
  • Sonnenbaden nach einer Brustoperation: Grundsätzlich dürfen Sie nach einer Brustoperation ein Sonnenbad genießen. Allerdings sollten Sie Ihre Narben unbedingt vor UV Strahlung schützen. Hierfür schmieren Sie die Narbe mit Sunblocker ein. Noch besser ist es, die Narben mit Kleidung abgedeckt und vor der Sonne geschützt zu halten.

Brustvergrösserung auf einen Blick

OP-Dauer
30-50 Minuten (Reine Brustvergrösserung mit Implantaten)
Methoden
Implantate, Eigenfett, Kombination von beidem (Hybrid-Brustvergrösserung)
Betäubung
Vollnarkose
Aufenthalt
Ambulant, auf Wunsch Übernachtung in der Klinik möglich
Gesellschafts- und geschäftsfähig:
nach 4 Tagen
Nachbehandlung:
6 Wochen Kompressions-BH (Tag und Nacht), erste Woche nach OP mit erhöhtem Oberkörper und in Rückenlage schlafen
Nachsorge:
24 h Erreichbarkeit von Dr. Lenz; nach einer Woche Termin zur Nachsorge bei Dr. Lenz
Schonzeit:
6 Wochen körperliche Schonung, kein Sport, nach der 6. Woche leichtes Training des Unterkörpers (langsame Steigerung!) möglich; nach 3 Monaten auch Training des Oberkörpers erlaubt.

Implantat oder Eigenfett

Eine Brustvergrößerung ist durch den Einsatz von hochwertigen Silikonimplantaten oder durch den Aufbau mit Eigenfett möglich. Welche Methode für Sie die richtige ist, hängt auch von Ihren körperlichen Voraussetzungen als Patientin ab.

Mit Implantaten

Das Einsetzen von Silikongel-Einlagen ist prinzipiell immer möglich und kann durch mehrere Zugänge erfolgen. Zudem kann aus unterschiedlichen Größen und Formen der Geleinlagen gewählt werden. 

Das Entscheidende ist dabei neben der Wahl der optimalen Form und Größe, vor allem die Verträglichkeit und Langlebigkeit der verwendeten Einlagen, wie beispielsweise die von mir genutzten B-Lite-Implantate, die zudem noch 30% weniger Gewicht aufweisen – bei höchster Qualität und Sicherheit.

Lesen Sie auch meinen Ratgeber zu Motiva-Implantate, die ich meinen Patientinnen aufgrund derer vielen Vorteile ebenfalls sehr empfehle.

Erfahrungsbericht einer Patientin

Zufriedenheit lässt sich dann am besten messen, wenn sie authentisch ist und auf Erfahrungen basiert, die Patientinnen mit mir, meiner Beratung und meinen Implantaten gemacht haben.

Hören und sehen Sie hier in diesem aktuellen Praxisbeipiel, was eine unserer Patientinnen über ihre Brustvergrößerung berichtet, die ich meiner modernen Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie zusammen mit meinem erfahrenen Praxisteam durchgeführt habe.

Erfahren Sie, wie die Narben nach der Brustvergrößerung aussehen, wie der Abstand der Brüste nach der Schönheitsoperation ist und wie zufrieden die Patientin mit dem Ergebnis unseres Eingriffs ist.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schauen des Videos und vor allem interessante und authentische Einblicke in meine Arbeit als Chirurg mit dem professionellen Blick für natürliche Ästhetik.

Mit Eigenfett

Vor allem dann, wenn Sie sich eine moderate Brustvergrößerung wünschen, kann das Injizieren von körpereigenem Fett eine Alternative zum Einsetzen von Implantaten bilden. Diese Methode ist minimalinvasiv und setzt allerdings das Vorhandensein von genügend Eigenfett voraus, das an anderer Stelle des Körpers entsprechend abgesaugt werden kann.

Dieses wird dann aufbereitet und in das Brustgewebe gespritzt. Da es sich um eigenes Körperfett handelt, wird es vom Körper nicht als Fremdkörper wahrgenommen und somit auch nicht abgestoßen. 

Andererseits baut der Körper das Eigenfett aber auch teilweise wieder ab. Anders als bei Silikonimplantaten, reduziert sich dadurch das Brustvolumen, das gleich nach dem Eingriff sichtbar ist, im Laufe der Zeit auch wieder etwas.

Der Brustaufbau bzw. eine Brustvergrößerung mit Eigenfett durch einen erfahrenen Chirurgen ist nur dann möglich, wenn Sie über genügend Fett am Körper verfügen. In der Regel handelt es sich dabei um ein deutliches „Zuviel“. Bei schlanken Frauen oder bei Frauen, die sich ihre Brust deutlich vergrößern lassen möchten bzw. auch im Bereich Brustwiederaufbau, sind Silikon-Brustimplantate die optimale Alternative.

Lesen Sie auch meine Infoseite Brustvergrößerung mit Eigenfett.

Vergleich Implantat und Eigenfett

Jede Frau empfindet Natürlichkeit anders. Mir ist es wichtig, auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einzugehen – um gemeinsam mit Ihnen die Optik zu finden, mit der Sie sich wohlfühlen. Das erreiche ich am Besten in der Simulation.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass Implantate in Tropfenform die natürliche weibliche Brust nachempfinden. Sie sind anatomisch geformt, sind unten voller und werden nach oben hin schlanker.

Harmonie Körperform

Doch egal, ob Sie sich für Brustimplantate aus Silikon oder für den Volumenaufbau Ihrer Brüste mit Eigenfett (Lipofilling) entscheiden: Bei beiden Methoden steht die Harmonie mit Ihrer individuellen Körperform immer im Vordergrund. Das gilt sowohl für die Form wie auch für die Fülle Ihrer „neuen“ Brüste. Denn diese sollen sich nahtlos und ganz natürlich in Ihre Körperform integrieren, Ihr Erscheinungsbild wie auch Ihre Proportionen akzentuiert betonen und Ihnen dadurch ein neues Selbst- und Körperbewusstsein verleihen.

Um genau das zu erreichen, ist eine eingehende und individuelle Beratung durch einen professionellen Chirurgen mit ausgewiesener Ästhetik-Expertise und langjähriger Erfahrung im Bereich Plastische Chirurgie der erste und wichtigste Schritt. 

Im Rahmen eines solchen eingehenden Beratungsgesprächs erörtern wir die Vor- und Nachteile von Brustimplantaten aus Silikon und eines Volumenaufbaus Ihrer Brüste durch das Einbringen von Eigenfett – immer mit dem Fokus auf Ihre persönlichen Wünsche und speziellen anatomischen Voraussetzungen und Besonderheiten. So definieren wir die für Sie und Ihren Körper harmonische und optimale Brustvergrößerung.

Methoden & Techniken Brustvergrößerung

Dr. med. Christian Lenz stellt im Video Methoden und Techniken der Brustvergrößerung vor.

Dr: Lenz berät Sie gerne in einem persönlichen Termin, welche Methode und Technik sich für Ihre Brustvergrößerung optimal eignet 

Welche Brustgröße passt zu mir?

Vor einer Brustvergrößerung stellt sich natürlich die Frage, welche Brustgröße Sie sich wünschen. Welche Größe sorgt für ein attraktives Äußeres und passt wirklich zu mir? Wichtig ist, dass die Brüste in einer harmonischen Proportion zum gesamten Körper stehen.

Um die ideale Brustgröße für Sie zu bestimmen, ist das persönliche Beratungsgespräch entscheidend. Ich vermesse Sie individuell und berate Sie ausführlich – natürlich auf Basis Ihrer Wünsche und Vorstellungen. Gemeinsam finden wir die für Sie optimale Größe und Form.

In meiner Praxis können Sie sich in Ruhe mit verschiedenen Implantaten vertraut machen und mit einem speziellen BH verschiedene Größen anprobieren. Sie werden schnell ein Gefühl für „Ihre“ Wunschgröße entwickeln.

3D Simulation Crisalix

Mittels einer 3D-Simulation kann ich jedes Implantat visuell und individuell auf Ihren Körper angepasst darstellen. Sie sehen bereits vor der Brustvergrößerung, wie das Ergebnis aussehen wird. Eine Simulation ist eine gute Entscheidungshilfe.

Anhand dieser professionellen Simulation gewinnen Sie realistische und tatsächlich fass- und fühlbare Eindrücke davon, welches „Groß“ für Sie und Ihre ganz speziellen Proportionen groß genug ist. Sie sehen quasi in Echtzeit, welche Implantat- und Brustgröße 

  • Ihre Körperform am natürlichsten akzentuiert 
  • am besten zur speziellen Beschaffenheit Ihrer Haut und Ihren Drüsen passt 
  • Ihre Attraktivität ganz gezielt betont 
  • Ihnen neues Selbstbewusstsein verleiht. 

Natürlich beraten Sie mein freundliches Praxisklinik-Team in München und ich Sie auch in Sachen 3D-Simulation Brustvergrößerung jederzeit gerne und individuell.

Konfigurator Brustvergrößerung

Möglich Größen der Implantate

Optimale Größe
Möglich ist vieles. Wichtig ist, dass das Ergebnis zu Ihren Proportionen passt. Ich vermesse Sie und lasse Sie verschiedene Größen anprobieren. Schnell werden Sie ein verlässliches Gefühl für „Ihre“ Größe entwickeln.
3D Simulation
Tipp: Mit unserer 3D-Simulation können Sie jedes Implantat visuell auf Sie angepasst sehen.

Unterschiedliche Implantatformen

Sie wünschen sich einen vollen, großen Busen? Oder möchten Sie, dass nach der Operation ein möglichst natürlicher Eindruck entsteht? Die Bedürfnisse meiner Patientinnen sind ganz unterschiedlich. Das richtige Brustimplantat ist das, das zu Ihrem Körperbau passt und mit dem Sie sich langfristig wohl fühlen.

Die Auswahl der richtigen Implantatform ist ein entscheidender Schritt bei der Planung Ihrer Brustvergrößerung. Es stehen verschiedene Formen zur Verfügung, darunter runde Implantate, tropfenförmige Implantate und runde Implantate, die in eine Tropfenform übergehen. 

Runde Implantate, natürliche Rundung und Fülle


Runde Implantate sind eine beliebte Wahl für Frauen, die eine ausgeprägte Rundung und Fülle im oberen Brustbereich wünschen. Diese Implantate sind gleichmäßig geformt und bieten eine symmetrische Vergrößerung des Brustvolumens.

Sie erzeugen eine auffällige und definierte Brustform, die besonders in eng anliegender Kleidung oder Bikinis hervorsticht. Mit runden, kugelförmig aussehenden Implantaten wird eine gleichmäßige Vergrößerung der Brustvolumens angestrebt. Das Dekolleté wirkt bei diesem Implantattyp voller, da der Brust eine gleichmäßig, runde Forme gegeben wird.

Damit die Brust nicht unnatürlich und wenig proportional zur Figur wirkt, ist bei der Wahl von runden Implantaten die gewählte Implantatgröße entscheidend. Bei flachen Brüsten, die ein starkes Volumendefizit aufweisen, erzielen runde Implantate aufgrund ihrer Gleichmäßigkeit in der Regel bessere Ergebnisse als andere Formen.

Runde Implantate zeichnen sich wie folgt aus:

• gleichmäßig großes Volumen

• volles Dekolleté

• auch im Stehen eine anatomische Form, da Silikongel-Einlagen bzw. deren Schwerpunkt nach unten absinken. 

Tropfenförmige Implantate: Natürliche Kontur und Haptik


Tropfenförmige Implantate, auch als anatomische Implantate bezeichnet, sind so geformt, dass sie die natürliche Kontur der Brust nachahmen. Sie bieten eine sanftere Rundung oben und eine stärkere Fülle im unteren Brustbereich, ähnlich der natürlichen Brustform.

Tropfenförmige Implantate sind ideal für Frauen, die ein ästhetisch ansprechendes, aber dennoch sehr natürliches Ergebnis wünschen.

Tropfenförmige Implantate zeichnen sich wie folgt aus:

• von der Form her der natürlichen weiblichen Brust nachempfunden.

• anatomisch geformt

• unten voller, nach oben hin schlanker, eben wie ein Tropfen

Runde Implantate, die in eine Tropfenform übergehen

Einige moderne Implantate sind so konzipiert, dass sie die Vorteile sowohl runder als auch tropfenförmiger Implantate kombinieren

Diese Implantate sind an der Basis rund und fallen allmählich in eine Tropfenform ab

Diese Option bietet eine natürliche Brustform mit einer sanften Rundung im oberen Brustbereich und einer stärkeren Fülle im unteren Bereich. Dies kann dazu beitragen, eine ausgewogene, ästhetische Brustform zu erzielen. 

Vorteil dieser Implantate ist, dass die anatomische, natürliche Form selbst dann erhalten bleibt, wenn das Implantat etwas rotiert / sich verdreht 

Die Wahl der richtigen Implantatform hängt von Ihren individuellen ästhetischen Zielen, Ihrer Körperanatomie und Ihren persönlichen Vorlieben ab. Dr. Christian Lenz wird mit Ihnen zusammenarbeiten, um die bestmögliche Option für Ihre Brustvergrößerung zu ermitteln. Unabhängig von der gewählten Implantatform ist es wichtig zu beachten, dass die Auswahl und Platzierung der Implantate immer von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden sollte, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse Ihren Erwartungen entsprechen. 

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Sie bei der Auswahl der geeigneten Implantate für Ihre individuellen Bedürfnisse zu unterstützen.


Welcher Zugangsweg ist optimal?

Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung entscheiden, stehen Ihnen verschiedene Zugangswege zur Verfügung, um Ihr gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Jeder Zugangsweg hat seine eigenen Vorzüge, und die Wahl des richtigen Ansatzes hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Die drei möglichen Zugangswege für eine Brustvergrößerung sind: 

Zugang über die Unterbrustfalte (Inframammärfalte): Der Zugang über die Unterbrustfalte ermöglicht eine Vielzahl von Implantatformen und -größen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Zugang über die Brustwarze (periareolärer Zugang): Hier wird der Schnitt um den Rand der Brustwarze herum platziert.

Der Zugang über die Achselhöhle (transaxillärer Zugang): Bei diesem Zugangsweg wird der Schnitt in der Achselhöhle platziert.


Jeder Zugangsweg hat seine eigenen Vor- und Nachteile und kann je nach Ihren Zielen und Körpermerkmalen die optimale Wahl darstellen.


Der am häufigsten gewählte Zugangsweg ist über die Unterbrustfalte (Inframammärfalte). Folgende Punkte sprechen für den Zugang über die Unterbrustfalte:

  1. Präzision und Sichtbarkeit: Der Zugangsweg über die Unterbrustfalte bietet eine ausgezeichnete Sicht auf den Operationsbereich und ermöglicht eine sehr präzise Platzierung der Implantate. Dies führt zu symmetrischen und ästhetisch ansprechenden Ergebnissen.
  2. Minimal Scar Technique: Der Zugangsweg über die Unterbrustfalte ermöglicht Dr. Lenz die Anwendung der "Minimal Scar Technique", bei der der Schnitt so klein wie möglich gehalten wird (~3cm), um die Narbenbildung zu minimieren.
  3. Diskrete Narben: Die Narbe in der Unterbrustfalte ist in der Regel unauffällig und gut versteckt. Sie ist nur für die Patientin selbst und deren Partner sichtbar, stört jedoch das ästhetische Erscheinungsbild der Brust nicht und kann in der Regel auch leicht kaschiert werden.
  4. Internal Bra: Bei der Verwendung des Zugangswegs über die Unterbrustfalte wendet Dr. Lenz die sogenannte “Internal Bra"-Technik an. Hierbei werden die Implantate mit dem Brustgewebe und den Muskeln verankert, um langfristige Unterstützung und eine natürlich geformte Brust zu gewährleisten.
  5. Vielseitige Anpassungsfähigkeit: Der Zugang über die Unterbrustfalte ermöglicht eine Vielzahl von Implantatformen und -größen, um Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.



Auch der Zugangsweg über die Brustwarze (periareolärer Zugang), bietet bestimmte Vorteile, die ihn für einige Patientinnen attraktiv machen können:


  1. Diskrete Narben: Der Schnitt erfolgt entlang des Randes der Brustwarze, was dazu führt, dass die Narbe in der Regel unauffällig ist und sich gut in die natürliche Pigmentierung der Brustwarze einfügt.
  2. Brustwarzenkorrektur: Ein zusätzlicher Vorteil des periareolären Zugangswegs ist die Möglichkeit, gleichzeitig mit der Brustvergrößerung Korrekturen an der Form oder Größe des Brustwarzenhofs vorzunehmen. Dies kann Frauen ansprechen, die mit der Form oder Größe ihrer Brustwarzen unzufrieden sind oder eine gewisse Asymmetrie ausgleichen möchten.
Da der Zugangsweg über die Brustwarze gelegentlich die Stillfähigkeit beeinträchtigen kann, empfiehlt Dr. Lenz diesen Zugangsweg vor allem Frauen, die ihre Familienplanung abgeschlossen haben.


Im Nachfolgenden haben wir die Vorteile des Zugangsweg über die Achselhöhle (transaxillärer Zugang) zusammengefasst:


  1. Keine sichtbare Narbe an der Brust: Ein bedeutender Vorteil des transaxillären Zugangs ist, dass keine Narbe an der Brust selbst zurückbleibt. Die Schnittstelle wird in der Achselhöhle platziert, was bedeutet, dass die Brust selbst frei von sichtbaren Narben bleibt. Dies kann für viele Frauen, die keine sichtbaren Narben an der Brust wünschen, ein entscheidender Faktor sein.
  2. Erhaltung der Stillfähigkeit: Im Allgemeinen birgt der Zugang über die Achselhöhle ein geringeres Risiko von Komplikationen, die die Stillfähigkeit beeinträchtigen könnten. Da der Schnitt entfernt von der Brustwarze und den Milchgängen platziert wird, bleibt die Möglichkeit des Stillens erhalten.
Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der transaxilläre Zugang nicht für jede Patientin geeignet ist. Dieser Zugangsweg kann bei bestimmten anatomischen Merkmalen der Brust oder bei der Platzierung größerer Implantate Einschränkungen aufweisen.


Dr. Lenz ist der festen Überzeugung, dass die Wahl des richtigen Zugangswegs entscheidend für den Erfolg und die Ergebnisse Ihrer Brustvergrößerung ist. Er berät Sie gerne ausführlich und individuell, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Option für Ihre Bedürfnisse wählen.


Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten einer Brustvergrößerung sind individuell - genau so, wie Sie und Ihre Anforderungen es sind. Von reinen Pauschalangeboten rate ich Ihnen Arzt daher ab. Für eine erste Orientierung kann ich Ihnen unten stehende Informationen geben. Kommen Sie bei Fragen zu den Kosten einer Brustvergrößerung gerne auf mich zu. Gemeinsam besprechen wir Ihre Anforderungen an eine schöne Brust. 

Mit Implantaten
Ab 7.200 €, je nach anatomischen Voraussetzungen und dem damit verbundenen OP-Umfang inklusive aller Kosten (Implantate, Narkose, OP-Raum, Nachbetreuung)
Brustvergrösserung mit Ergonomix2 inklusive JOY-Programm by Motiva
Ab 9.000 €, je nach anatomischen Voraussetzungen und dem damit verbundenen OP-Umfang inklusive aller Kosten (Implantate, Narkose, OP-Raum, Nachbetreuung)
Mit Eigenfett
Ab 11.000 Euro inklusive aller Kosten (Narkose, OP-Raum, Nachbetreuung)
Finanzierung durch Krankenkasse:
Nur in sehr seltenen Fällen ist es möglich die Kosten einer Brustoperation über die Krankenkasse abzurechnen, da es sich um einen ästhetischen Eingriff handelt. Dr. Lenz behandelt ausschließlich Privatzahler. Eine Abrechnung mit der Krankenkasse ist in unserer Praxis nicht möglich.
Finanzierung:
Eine Finanzierung über unseren Kooperationspartner ist möglich. Wir beraten Sie gerne!

Kosten individuell vom Einzelfall abhängig

Alle oben genannten Kosten sollten als Orientierung verstanden werden. Denn ebenso individuell wie meine Beratung und der vereinbarte Eingriff (Bruststraffung, Brustvergrößerung, Brustwiederaufbau), gestalten sich letztlich auch die dabei entstehenden Kosten. Daher wären Pauschalangebote weder professionell noch hilfreich, auch und vor allem mit Hinblick auf Ihre individuellen Voraussetzungen.

Entscheidend ist neben den finanziellen Aspekten aber auch, dass die hochwertigen Implantate und die praxiserprobten Methode zur Brustvergrößerung, die ich hier in meiner Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München gemeinsam mit meinem erfahrenen Praxisteam durchführe, genau zu Ihnen, Ihrem Körper und Ihren Vorstellungen passen. In diesem Sinne stellt eine Brustvergrößerung natürlich auch eine Investition dar – in Ihr neues, selbstbewusstes Ich, in natürliche Proportionen, in ein harmonisches und attraktives Erscheinungsbild.

Womit Sie in jedem Fall rechnen können, ist: • eine persönliche, eingehende und professionelle Beratung durch mich. • Nachvollziehbarkeit und ein Höchstmaß an Transparenz, was jeden einzelnen Schritt des Eingriffs und die damit verbundenen Kosten betrifft. • eine umfassende persönliche Beratung ebenso wie eine eingehende Besprechung jedes einzelnen Schritts Ihrer Brustvergrößerung. Sie investieren also in das perfekte Matching von Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen und dazu passenden Brustimplantaten bzw. einer Brustvergrößerung durch Eigenfett.

FAQ - Häufige Fragen zum Thema Brustvergrösserung

Während der Operation sind Sie unter Vollnarkose und spüren nichts. Danach fühlt sich eine Brustvergrößerung wie ein starker Muskelkater an – vor allem dann, wenn die Implantate unter dem Brustmuskel angebracht werden. Viele Patienten beschreiben die Schmerzen auch als Druck auf die Brust. Für die Behandlung der Schmerzen erhalten Sie von Dr. Lenz Schmerzmittel. Dr. Lenz wird Ihnen genau erklären, wie diese einzunehmen sind. Positionsänderungen oder das Berühren der Brust sind anfangs unangenehm. Am besten ist es, hier auf den eigenen Körper zu hören und Bewegungen, die Schmerzen verursachen, zu meiden.

In den ersten Tagen nach der OP ist man körperlich etwas eingeschränkt. Dr. Lenz erklärt Ihnen im Vorfeld genau, welche Bewegungen zu vermeiden sind. Die Brüste sind anfangs etwas geschwollen, was vollkommen normal ist, sich aber unter Umständen ein bisschen komisch anfühlt. Hier ist Geduld gefragt, die Schwellungen klingen nach einiger Zeit von alleine wieder ab.

Nach 4 Tagen sind die allermeisten Patienten wieder voll gesellschafts- und geschäftsfähig (körperliche Belastungen sind allerdings zu vermeiden). Viele Patienten fühlen sich schon früher fit und gehen ihrer Arbeitstätigkeit nach. Medizinisch spricht nichts dagegen, solange es sich um eine Schreibtischtätigkeit handelt. Aber bedenken Sie bitte, dass Sie zu dieser Zeit körperlich noch nicht ganz fit sind und vor allem die Armbewegungen noch eingeschränkt sind.

Es dauert bis zu einem Jahr, bis die Brüste ihre endgültige Form angenommen haben. Allerdings ist schon nach wenigen Wochen mit einem optisch sehr ansprechenden Ergebnis zu rechnen. Die anfänglichen Schwellungen gehen mit jedem Tag zurück. In den ersten Wochen nach der Operation werden Sie das Gefühl haben, dass die Implantate etwas zu hoch sitzen. Dies ist jedoch gewünscht, weil sich die Implantate in den ersten Monaten nach der OP noch etwas absenken. Die Narbe in der Unterbrustfalte wird über die Zeit ebenfalls verblassen und nach einem Jahr kaum mehr sichtbar sein.

Nein, Sie müssen nach der Operation keine Bettruhe einhalten. Es wird sogar eine aufrechte Körperhaltung empfohlen, damit die Schwellungen besser abklingen können. Sie sich in ihrer Wohnung frei bewegen und auch langsam spazieren gehen (keine Power Walks, weil Erschütterungen zu vermeiden sind).

Sie dürfen bereits nach dem Tag der Operation wieder duschen. Hierfür nehmen Sie den Kompressions BH ab. Nach dem Duschen trocknen Sie die Steristripes ab und legen den Kompressions-BH wieder an. Auf Baden in der Badewanne oder Schwimmen gehen sollten Sie die ersten drei Wochen nach OP verzichten.

In den ersten 6 Wochen nach der Brustoperation sollten Sie auf Sport verzichten. Danach dürfen Sie wieder langsam mit ihrem Sportprogramm beginnen, allerdings nur den Unterkörper trainieren. Nach 3 Monaten dürfen Sie auch wieder den Oberkörper trainieren, bitte steigern Sie das Training langsam.

Im Normalfall wird eine Brustoperation frühestens ab dem 18. Lebensjahr möglich. In selten Einzelfällen kann in Absprache mit dem Sorgeberechtigten eine Brustoperation auch früher durchgeführt werden. Allerdings sollte zu diesem Zeitpunkt auf jeden Fall das Brustwachstum vollständig abgeschlossen sein. Dies ist bei den meisten Frauen zwischen dem 17. und 18. Lebensjahr der Fall.

Ja, die Stillfähigkeit bleibt nach einer Brustvergrösserung mit Implantaten erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Implantate auf oder unter dem Brustmuskel platziert werden.

Das ist eine sehr individuelle Entscheidung. Wenn Sie vorhaben, in den nächsten Wochen oder Monaten mit der Kinderwunschplanung zu starten, ist es besser, die Brustvergrösserung zeitlich hinten an zu stellen. Wenn Sie aber nur den grundsätzlichen Wunsch verspüren, zu einem späteren Zeitpunkt Kinder zu haben und sich eine Brustvergrösserung wünschen, spricht nichts dagegen vor einer Schwangerschaft bereits eine Brustvergrösserung durchführen zu lassen. Grundsätzlich gilt: Eine Schwangerschaft verändert den Körper einer Frau. Die Brustdrüsen wachsen in einer Schwangerschaft und viele Frauen legen auch an Gewicht zu. Sofern Sie sich dafür entscheiden, ihr Kind zu stillen, werden die Brüste durch den Milcheinschuss nochmal an Volumen zunehmen und die Haut wird gedehnt. In vielen Fällen zieht sich die Haut jedoch nach dem Abstillen wieder zusammen und viele Patientinnen sind dann immer noch sehr glücklich mit der Form und dem Aussehen ihrer Brüste. Dies hängt auch etwas davon ab, wie stark oder schwach ihr Bindegewebe ist. Sofern sich die Haut nicht ausreichend zurückbildet, kann mit einer Korrekturoperation (Bruststraffung) hier für Abhilfe gesorgt werden.

Zahlreiche medizinische Studien belegen, dass Brustimplantate das Risiko von Brustkrebs nicht erhöhen.

Die Brustkrebsvorsorge kann und soll auch mit Brustimplantaten durchgeführt werden. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, einen Ultraschall der Brüste bei ihrem Frauenarzt / ihrer Frauenärztin durchführen zu lassen. Hierbei kann geprüft werden, ob das Implantat intakt ist.

Sofern die Implantate intakt sind und Sie keinerlei Probleme haben, müssen die Implantate der heutigen Generation nicht gewechselt werden. In der Realität werden Brustimplantate oftmals nach 10 bis 15 Jahren getauscht, was unterschiedliche Gründe hat: - Unzufriedenheit mit der Brustform (zum Beispiel nach starken Gewichtschwankungen oder eine Schwangerschaft) - Wunsch nach einem neuen Implantat (manche Frauen entscheiden sich für einen Implantatwechsel, weil sie sich sicherer fühlen, wenn sie ein ganz neues Implantat erhalten, das dem aktuellsten Standard entspricht. Dr. Lenz kann Sie hierzu gerne aufklären und individuell beraten. - Auftreten einer Kapselfibrose

Das mögliche Auftreten einer Kapselfibrose bereitet vielen Frauen Sorgen. Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Kapselfibrose eine seltene Komplikation ist. Nachdem es aber viele Fragen hierzu gibt, haben wir eine eigene Seite nur zu diesem Thema erstellt. Hier geht es zur detaillierten Erklärung.

Brustvergrösserung in München

Eine schöne Brust ist der Inbegriff von Weiblichkeit – und mehr als reine Ansichtssache. Wenn Sie sich in Ihrem Körper wohl fühlen, strahlen Sie auch auf andere Zufriedenheit und Selbstvertrauen aus. Sie wünschen sich größere Brüste?

Als Spezialist auf dem Gebiet der Brustvergrößerung biete ich Ihnen:

Ausgezeichneter Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie

Über 3000 Operationen - Erfahrung aus Praxis & Fortbildung