Falten vermeiden: Die besten Tipps und Tricks

Erfahren Sie alles zum Thema Falten vermeiden – Dr. med. Lenz, München

Falten vermeiden – München

Der natürliche Alterungsprozess der Haut lässt sich nicht aufhalten. Trotzdem können Sie viel tun, um Falten zu vermeiden.

Ich zeigen Ihnen auf dieser Seite, was ich Ihnen rate, um Falten zu vermeiden.
Inhaltsverzeichnis

Falten vermeiden und Sonnenlicht

Sowohl das natürliche Sonnenlicht wie auch jenes aus dem Solarium können vor allem dann zu Feinden der Haut werden, wenn man sich ihnen zu lange, immer wieder und zudem ohne Sonnenschutz aussetzt.

Denn UV-Strahlen dringen bis tief unter die äußeren Hautschichten ein. Sie verlangsamen die Bildung der hauteigenen Proteine Kollagen und Ealstin, wodurch die Haut mehr und mehr von ihrer natürlichen Elastizität und Feuchtigkeit einbüßt.

Schützen Sie also Ihre Haut vor zu viel (direkter) Sonneneinstrahlung – durch Schatten, entsprechende Kleidung und auch durch Sonnencreme mit hohem UV-Faktor.

Falten vermeiden und Hautstress

Kleine und größere Laster wie Zigaretten versetzen den Körper in einen sogenannten „oxidativen Stress“. Zellen werden durch die in Zigaretten enthaltenen Gifte geschädigt. Die Durchblutung der Haut und ihre Versorgung mit Sauerstoff können nicht mehr in gesundem Maße stattfinden. Die Folge: Ein schnellerer und sichtbarer Alterungsprozess der Haut.

Auch übermäßiger Alkoholkonsum ebenso wie Stress und Umweltfaktoren greifen das Kollagen in der Haut an und graben ihr damit die Feuchtigkeit ab. In diesem Sinne kann ein gesunder Lebensstil mit frischen Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Fisch, Milchprodukte), ausreichend Flüssigkeitszufuhr und Entspannung die Bildung von Halsfalten verzögern und verringern.

Faltenvermeidung: Massagen, Feuchtigkeitscremes und ausreichend Schlaf

Um die Haut sowohl von innen wie auch von außen mit Flüssigkeit zu versorgen und ihre Elastizität zu erhalten, können feuchtigkeitsspendende Cremes mit Vitamin A und Harnstoff (Urea), Lotionen mit Kollagen festigenden Inhaltsstoffen oder auch Hautpflegeprodukte mit Vitamin C, Hyaluronsäure und Peptiden ebenso helfen wie Massagen, die die Durchblutung in Schwung bringen. Gerade bei Zornesfalten können solche Massagen entspannend wirken und die Stirnhaut glätten.

Zudem kann man vor allem Halsfalten praktisch im Schlaf vorbeugen, indem man auf eine gerade, gestreckte und entspannte Haltung des Halses auf dem Kissen achtet. Marionettenfalten bzw. Mundwinkelfalten beugt man schlafend am besten vor, indem man die Bauch- und Seitenlage vermeidet, da das Gesicht in dieser Schlafposition die ganze Nacht nach unten hängt. Besser ist in diesem Fall die Rückenlage.

Falten vermeiden: Wasser trinken, gesunde, vitaminreiche Ernährung

Trinkt man täglich eine ausreichende Menge an Wasser, werden dadurch auch die Durchblutung und auch der Stoffwechsel der Haut gefördert. Und eine Haut, die mit ausreichend Blut und Nährstoffen versorgt wird, erhält länger ihre Spannkraft und Elastizität.

Spurenelemente und Vitamine (vor allem C und E) unterstützen den Körper bei der Bildung von feuchtigkeitsspeicherndem Kollagen. Sowohl Spurenelemente und Vitamine wie auch antioxidationsmittelreiche Lebensmittel (Beeren, Broccoli, Karotten und Spinat) schützen die Haut, indem sie freie Radikalen, die ihrerseits die „Hautglätter“ Kollagen und Elastin angreifen und abbauen, neutralisieren wie auch die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen abschirmen.

Faltenvermeidung: Abschminken und Reinigen der Haut

Um die tieferen Hautporen vom Make-Up zu befreien, sollten Schminke & Co. jeden Abend sanft entfernt werden. Zu starker Druck und zu starke Reibung beim Abschminken führen im Zweifelsfall eher zur Bildung von Fältchen.

Denn so reizen und dehnen Sie die sowieso schon sehr dünne und empfindliche Haut um die Augen herum zusätzlich, was sie noch dünner und reizbarer und damit „empfänglicher“ für Fältchen macht.

Falten verhindern: Gewichtsschwankungen vermeiden

Extreme Gewichtsschwankungen vermeiden, denn wenn sich Gewebe stark überdehnt, kann dies zur Folge haben, dass es sich nicht mehr zurückbildet, sondern schlaff bzw. in Falten herunterhängt.

Zu langes Duschen vermeiden, denn dadurch werden natürliche Öle abgespült und die Haut zusätzlich ausgetrocknet.

Gesichtsmuskel-Training kräftigt die Muskeln im Mundbereich. Das unterstützt die Straffung der Haut straff und kann sie faltenfrei halten bzw. die Bildung neuer Falten verlangsamen.

Sonnen- und Lesebrillen sind Meister der Entspannung, denn sie helfen dabei, den Stirnmuskel zu entspannen und damit die Bildung von (neuen) Zornesfalten zu vermeiden oder wenigstens zu verlangsamen.

Behandlungsmethoden und Falten vermeiden

DR MED CHRISTIAN LENZ IST BEKANNT AUS