Im Rahmen einer altersbedingten Gewebeerschlaffung, häufig auch nach starken Gewichtsschwankungen, nach einer Gewichtsabnahme oder auch nach Schwangerschaften, ist die Bauchdecke erschlafft und bildet teilweise sogar eine überhängende Schürze.
Dies kann nicht nur optisch störend sein, sondern auch die Beweglichkeit einschränken oder zu Hautreizungen und Entzündungen in der Hautfalte am Unterbauch führen.
Als Spezialist auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie biete ich Ihnen
Ausgezeichneter Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie
Über 20 Jahre Erfahrung in der Schönheitschirurgie
Von Patientinnen hervorragend bewertet auf JAMENDA
Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Bauchdeckenstraffung.

Was ist das Ziel einer Bauchdeckenstraffung?

Eine Bauchdeckenstraffung zur Körperformung hilft, die Bauchregion zu verbessern. Erschlafftes Gewebe wird nach unten gestrafft und überschüssige Hautlappen entfernt.
Der Bauchnabel wird entsprechend versetzt. Ein Zusammenfügen der geraden Bauchmuskeln ist zusätzlich möglich.
Das Hauptziel einer Bauchdeckenstraffung in unserer Klinik in München ist die Entfernung hängender Bauchweichteile (die sogenannte Fettschürze).
Bei Bedarf wird die darunter liegende Bauchmuskulatur zusätzlich gestrafft. Nach einer Kaiserschnittgeburt ist es auch möglich, bei Nichtgefallen die Narbe zu korrigieren und dabei gleichzeitig die überschüssige Haut unterhalb des Nabels zu straffen.

Wie ist der Ablauf einer Bauchdeckenstraffung?

Durch einen Schnitt im Bereich der Schamhaargrenze wird die Haut bis zum Rippenbogen gelöst und nach unten hin gestrafft.
Der Nabel wird dabei an die ideale Stelle versetzt und überschüssige Haut- bzw. Fettschürze entfernt.
Das Ergebnis ist eine straffere und festere Bauchwand. Die endgültigen Narben liegen oberhalb der Schambehaarung und werden individuell so gelegt, dass sie von der Unterwäsche oder Bademode verdeckt werden.
Der Ablauf einer Bauchdeckenstraffung ist insgesamt ähnlich wie ein Kaiserschnitt.

Wie läuft die Operationsvorbereitung bei einer Bauchdeckenstraffung?

Rechtzeitige und ausführliche ärztliche Beratung und Risikoaufklärung.
Zur Vorbereitung benötigen Sie eine Blutabnahme und ein EKG.
Sie können das kleine Blutbild, die Gerinnung und die Elektrolyte bei Ihrem Hausarzt oder bei uns in der Klinik machen lassen.

Was ist eine gute Nachbehandlung bei einer Bauchdeckenstraffung?

Die Operationswunde wird mit einem Pflaster abgedeckt und geschützt.
Nach der Operation wird vier Wochen lang eine speziell für diesen Zweck bestimmte Bauchbinde getragen, die die Stabilität der Bauchdecke gewährleistet und ein angenehmes Tragegefühl vermittelt.
In der Anfangszeit sollte keine schwere körperliche Arbeit stattfinden und kein Sport getrieben werden.
Nach ca. 2-3 Wochen kann mit kleinen Gymnastikübungen begonnen werden.

Häufige Fragen zum Thema Bauchdeckenstraffung?

Wie oft muss behandelt werden?
hält ein Leben lang
OP-Dauer
2-4 Stunden
Narkose
Vollnarkose
Klinikaufenthalt
1-2 Tage in unserer Praxis in München oder nach Bedarf
Arbeitsfähigkeit
2 Wochen, körperliche Schwerarbeit nach 3 Monaten
Gesellschaftsfähigkeit
Nach 5 Tagen
Sport
Nach 3 Wochen vorsichtiges Radfahren und Schwimmen, Joggen nach 6 Wochen, Krafttraining nach 2-3 Monaten
Sonne und Solarium
Nach 4 Wochen, Narbe abdecken für 6 Monate
Sauna
Nach 6 Wochen
Nachuntersuchungen
Eine Nachuntersuchung erfolgt nach ca. 14 Tagen, 3 Monaten und 12 Monaten, auf Wunsch auch häufiger.
DR MED CHRISTIAN LENZ IST BEKANNT AUS